18.10.18 - COME BACK KARL MARX! - DAS COMEDY MUSICAL
 COME BACK KARL MARX!
Location: Europahalle Trier
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkauf: ab 28,75 €  Online bestellen
Abendkasse: nach Aushang
Präsentatoren:
Share: auf facebook via eMail
   

"COME BACK KARL MARX !"

DAS COMEDY-MUSICAL

Das Original aus London

Vor 200 Jahren, am 5. Mai 1818 wurde Karl Marx in Trier geboren, Grund genug, dort die deutsche Premiere der Londoner Inszenierung des Comedy Musicals „COME BACK KARL MARX !“ zu feiern. Danach aber geht ein Flächenbrand durch Deutschland, Ab Oktober wird die deutsche Musicallandschaft revolutioniert.

Das Comedy-Musical „Comeback“ geht ab Herbst 2018 auf Deutschlandtournee.

Ein illustres Autorenteam hat sich zusammengefunden, um die schrillste Verwechslungskomödie des neuen Jahrtausends für die Bühne zu erfinden: Musik und Libretto stammen von Tobias Künzel (Die Prinzen), Steffen Lukas und Maximilian Reeg (beide Gewinner des Deutschen Radiopreises 2016 – Kategorie beste Comedy).

Da lässt historisch-kritische Analyse nur einen Schluss zu: Hier kommt ein Rockmusical mit hoher Gagfrequenz – Monty Python trifft auf Spinal Tap:

Lustiger als „Das kommunistische Manifest“!

Unsere Geschichte spielt in London: Irgendetwas geht vor auf dem Highgate Friedhof.

Dreht sich hier Karl Marx angesichts der aktuellen Entwicklungen am Finanzmarkt in seinem Grab herum? Oder hört man das traurige Lied eines obdachlosen jungen Musikers, der mit seinem Schicksal hadert? Ist es stattdessen das Wehklagen einer im goldenen Käfig lebenden jungen Frau, die um die Zuneigung ihres Vaters buhlt?

Kann inmitten der Grabsteine, der Bankenkrise und des Zusammenbruchs der Aktienmärkte eine neue Liebe erblühen?

Alle diese Fragen werden in unserem Musical beantwortet, denn es ist auch

Romantischer als „Das Kapital“!

Wird sich am Ende ungeachtet der von der übergroßen Liebe zum Geld getriebenen teuflischen Kräfte das Gute im Menschen durchsetzen? Ist wahre Liebe stärker als der schnöde Mammon? Was fühlen Bankmanager wirklich ? Wer ist der Mann mit dem Bart?

Nun, auch das wird hier nicht verraten. Davon erzählt aber „COME BACK KARL MARX!“ Das Comedy Musical.

Musicaldarstellerin Rebecca Siemoneit-Barum

Rebecca Siemoneit-Barum wurde das Künstlergen praktisch mit in die Wiege gelegt. Als Tochter der britischen Schauspielerin Roz Early und Vater Gerd Siemoneit-Barum, dem Direktor einer der größten Zirkusse Deutschlands, dem "Circus Barum".

Statt in der Manege steht sie aber lieber vor der Kamera und wird durch die "Lindenstraße" berühmt.

Rebecca Siemoneit-Barum wird schon im Kindesalter an das Artistenleben herangeführt. Mit vier Jahren tritt das rothaarige Energiebündel bereits in der Manege auf. Es folgen harte Ausbildungsjahre im namhaften Barum-Ensemble zur Akrobatin und Reiterin.

Im Alter von 12 Jahren erhält ihr Steckbrief dann eine radikale Zäsur. Rebecca Siemoneit-Barum ergattert 1990 eine Rolle in der "Lindenstraße" und entschließt sich, Schauspielerin zu werden. Für diese Rolle zog sie selbstbewusst nach Köln, während ihre Familie mit dem Zirkus auf Tournee ging. Über zwei Jahrzehnte widmet sich Rebecca Siemoneit-Barum ihrer Figur Iphigenie Zenker, besser bekannt als "Iffi", bevor sie 2011 verkünden lässt, dass sie sich eine Auszeit gönnt um sich auf ihre Theater,- und Musicalkarriere zu konzentrieren. Im Dezember 2011 gab Rebecca Siemoneit-Barum ihr Musical-Debüt in „Cinderella – Das märchenhafte Popmusical“ und spielte u.a am Kammertheater Karlsruhe, der Komödie Braunschweig und den renommierten Gandersheimer Domfestspielen in Komödien, Dramen und Musicals.

Nicht zu vergessen auch der Einstieg in die Moderation. Im Jahre 1995 moderierte sie als, bis dato, jüngste Moderatorin das wöchentliche, bekannte Live-Jugendmagazin "Lollo Rosso" beim WDR und seitdem stetig internationale Veranstaltungen verschiedenster Art. Als Moderatorin besticht sie durch ihr humorvolles, lockeres und souveränes Auftreten und ist stetig gut gebucht bei Galas, Messen oder Firmenfeiern.

Neben der Gründung ihrer Produktionsfirma Barum und Bauer Performance GmbH im Jahr 2000 übernahm sie parallel bis zur Einstellung des Betriebes im Oktober 2008 die künstlerische Leitung des Circus Barum. Obwohl die Schauspielerin heute fast nur noch vor der Kamera oder auf der Bühne anzutreffen ist, ist sie dem Zirkus immer noch sehr verbunden und konzipiert Showprogramme für Auftragsproduktionen und moderiert namhafte Shows weltweit. Zudem produzierte sie 2012 und 2013 das Sonderevent des "Weihnachtsspektakel" . Seit Herbst 2014 ist Rebecca wieder fester Bestandteil des " Lindenstraße "Ensembles und in ihrer Rolle als " Iffi Zenker" regelmäßig sonntags in der ARD zu sehen.

Diverse TV-Aktivitäten liefen parallel, wie Auftritte bei "Extrem Activity" oder auch, sogar bereits zwei mal beim "Das Perfekte Promi Dinner". Einen eher ungewöhnlichen Ausflug gab es auch, denn Rebecca Siemoneit-Barum war im Januar 2015 Teilnehmerin der RTL-Reality-Sendung "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" und belegte dort nach 13 Nächten im australischen Dschungel, den siebten Platz. Parallel hierzu veröffentlichte sie mit Willi Herren das Duett "Wir sind immer noch hier".

Damit ergänzen sich nun erfolgreich die Bausteine für die Mutter zweier erwachsener Kinder: - Schauspiel, Moderation und Gesang. In diesem Jahr war Rebecca bei der neuen RTL - Musikshow "IT TAKES 2" zu sehen, bei welche sie im Finale Platz 2 belegt hat.

 
 
© POPPCONCERTS TRIER > Impressum & Datenschutz